„Alle kicken mit!" - Sommerferienreise (3)

Aktive Beteiligung bei den Workshops der Suchthilfe Prignitz. Foto: BFV

Zwei Workshopphasen und Fußballtraining am Tag, Disco am Abend.

Wie gewohnt startete Tag 3 mit heiterer Musik in allen Zimmern und den ersten Tanzversuchen auf den Gängen. Ob die Kinder wohl schon für den Discoabend trainiert haben?

Workshops mit der Suchthilfe Prignitz

Der Vormittag stand für die Mädchen unter zwei großen Themen: Gefühle und Umgang mit Suchtgefahren im Alltag. Während sich die Jüngeren mit den verschiedenen Emotionen auseinandersetzten, die sie im Laufe ihres Lebens bereits gesammelt und erfahren haben, ging es für die Großen u.a. um Smartphones, Zigaretten und sonstige Versuchungen, die ihnen im Laufe der nächsten Jahre über den Weg laufen könnten. Beeindruckend war gerade bei der jüngeren Gruppe das hohe Maß an Offenheit und Selbstreflexion, konnten doch viele Mädchen sehr differenziert über Gefühle sprechen und praktische Beispiele dafür beisteuern. nicht schlecht staunten die Erwachsenen das eine oder andere Mal, als sonst eher schüchterne und zurückhaltende Mädchen anschaulich und selbstbewusst ihre Erfahrungen berichteten.

Die Idee zu den Workshops hat das Projekt dem Kooperationspartner Tannenhof Berlin-Brandenburg zu verdanken. Der dortige Ansprechpartner Boris Knoblich stellte den Kontakt zu Frau Koynowski von der Beratunsstelle Prignitz her. Gemeinsam mit einer Kollegin der ansässigen Polizei leitete sie anschaulich und authentisch durch die Themen und sorgte für abwechslungsreiche Stunden - vielen Dank für den tollen Besuch!

Ausgelassenes Tanzen am Abend

Sowohl die Kleinen als auch die Großen hatten zudem im Wechsel normales Fußballtraining, sodass die Bewegungsfreude nicht zu kurz kam. Besonders ausgelebt konnte diese dann auch im Rahmen des Abendprogramms, denn das Jugenddorf öffnete den Ballsaal und lud zu partytauglicher Musik ein. Alle Mädchen waren mit an Bord, die meisten mitten auf der Tanzfläche und von Schüchternheit war bald keine Spur mehr. Animiert durch den Trainernachwuchs, insbesondere durch die tanzbegeisterten Israa und Lisa sowie den mit einem gefürchteten Hüftschwung gesegneten Trainer Sascha, kam immer wieder Stimmung auf und die Mädchen tanzten wild durch den Raum. Das Highlight des Abends war dann der kollektive Macarena-Tanz, bei dem regelmäßig ein lautes "Aaaaayyy!" durch den Saal schallte und choreographiesichere Mädchen ihr tänzerisches Geschick bewiesen.

Müde und erschöpft fielen somit alle Mädchen kurz nach dem abendlichen Zimmercheck in die Betten und freuten sich auf den Folgetag.

 

Weiterlesen (Tag 4)

Aktuellste News