TOP Spiel zu Halloween

1894 II - Berlin City Futsal / Foto V.Salm

Über 50 Zuschauer im Spitzenspiel der Berlin Liga (ist für Berlin schon sehr gut). Tolle Stimmung zu Halloween in der Sporthalle Zehlendorf

Hier die Stimmen zum Spiel

Achtzehnvierundneunzig II v. Berlin City Futsal - 7:6 (3:4)

Manuel Ziebarth (Berliner Fußball-Verband Referent Futsal)

Endlich ein Topspiel was diesen Namen auch verdient hat. 
Beide Mannschaften gingen hoch konzentriert in das Spiel.
Berlin City ging standesgemäß nach 2 Minuten in Führung. 
Erst nach 7 Minuten konnte 1894 II durch Anton Griethe ausgleichen. 1894 II baute dann die Führung aus. Berlin City's Bemühungen wurden belohnt. So das die Stadtkicker das Spiel auf 4:3 vor der Pause drehen konnten.

Nach der Pause war es ein offenes Spiel von beiden Mannschaften und ein Ständiges auf und ab. Bis zur 33 Spielminute führte Berlin City mit 6:5. Ehe dann die letzten 2 Minuten, wohl auch besten von Anton Griethe, anbrachen. Erst glich er aus und fast mit dem Schluss Pfiff machte er den Siegtreffer für 1894 II. Was für eine Spannung und Dramatik in diesem Spiel.

Fazit: Berlin City Futsal hat zu viele Chancen liegen gelassen und das wird dann leider immer wieder bestraft.

Tristan Aulig (Trainer Berlin Scorpions 1894 II)

Aus meiner Sicht war es ein gutes und vor allem spannendes Spiel. Uns war klar, dass wir gegen eine der zur Zeit besten Berliner Futsalmannschaften, taktisch eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen mussten, um der Spielstärke von Berlin City Futsal etwas entgegen zu setzen können. Gepaart mit den Grundtugenden Einsatzbereitschaft, Wille und Teamgeist ist uns dies auch nahezu perfekt gelungen. Trotz Rückständen und der spielerischen Überlegenheit des Gegners, haben wir den Anschluss nie verloren und konnten mit gefährlichen Kontern das Spiel offen gestalten. 
Letztendlich war der Ausgang für uns vielleicht etwas glücklich, dennoch haben wir uns aufgrund unserer geschlossenen Teamleistung den Sieg auch verdient.

Großen Respekt aber auch an Berlin City Futsal, nicht nur zu den momentanen sportlichen Leistungen, sondern auch für das Engagement den sie an den Tag legen und den Berliner Futsal somit weiter voran treiben.

Roman Kassarnig (Trainer Berlin City Futsal)

Ein emotionales, leidenschaftliches und hochklassiges Futsalspiel. Beide Mannschaften hatten einen "Champions League reifen Abend" versprochen und boten diesen auch. Leider haben wir unsere Chancen, das Spiel an uns zu ziehen nicht genutzt. Zu viele Torchancen blieben ungenützt und bei einem Spiel auf diesem Niveau, wie am Dienstag, rächt sich dieses. Das Spiel war eine große Werbung für den Futsal in Berlin.

Aktuellste News