10. Fachtag für den Fußball in diesem Jahr digital

In den digitalen Talks sprechen Expert:innen und Aktivist:innen mit den Teilnehmenden zu den Themen Rassismus, geschlechtliche Vielfalt und sexualisierte Gewalt im Fußball. Foto: LSVD.

Unter dem Titel „Vereine stark machen für Vielfalt im Fußball“ finden Online-Talks zu verschiedenen Themen auf Zoom und Facebook statt.

Der Berliner Fußball-Verband lädt zusammen mit dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD), der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport und der AOK Nordost zum „10. Fachtag für den Fußball“ ein, der zum zehnjährigen Jubiläum und aus aktuellem Anlass digital stattfindet.

Das Jahr 2020 ist vor allem durch die weltweite COVID-19-Pandemie geprägt und hat einmal mehr die Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung und dem Stellenwert des Fußballs gestellt. In den digitalen Talks sprechen Expert:innen und Aktivist:innen mit den Teilnehmenden zu den Themen Rassismus, geschlechtliche Vielfalt und sexualisierte Gewalt im Fußball.

Auch in diesem Jahr sind Trainer:innen, Betreuer:innen, Schiedsrichter:innen, Fans, Eltern, Verantwortliche aus Sport, Politik, Medien und Verwaltung sowie Interessierte wieder herzlich eingeladen, mit zu diskutieren.

Die Termine der noch bevorstehenden Online-Talks im Überblick:

Freitag, 4. Dezember 2020, 18:00 Uhr
Thema: „Trans*, Inter*, Divers – Fußball ist für ALLE da!“

Freitag, 11. Dezember 2020, 18:00 Uhr
Thema: „Sexualisierte Gewalt im Fußball“

Die digitalen Gesprächsrunden können sowohl über Zoom als auch Facebook verfolgt werden. Für die Teilnahme via Zoom ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Zur Anmeldung für die Videokonferenzen auf Zoom: 10. Fachtag für den Fußball – Zoom

Zur Facebook-Veranstaltung: 10. Fachtag für den Fußball – Facebook