Inklusionssport

Inklusionsmannschaften - das sind Teams, in denen Menschen mit und ohne Handicap ohne Leistungsdruck, aber mit purer Freude und Begeisterung gemeinsam Fußball spielen. Aktuell gibt es keine Ligen und Tabellen, dafür jedoch regelmäßige Freundschaftsturniere, bei denen Spaß, Teamwork und Fairplay im Vordergrund stehen. Und dabei gibt es wirklich nur Gewinner. Für die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung ist es das Größte, Fußball spielen zu können. Die Kinder ohne Behinderung bauen Berührungsängste ab und lernen mit den Stärken und Schwächen anderer umzugehen. Die Trainer*innen genießen die Freude der Kinder am Fußball und die Vereine haben ein vorbildliches Sportangebot, das neue Mitglieder bringt und große Aufmerksamkeit erzeugt. Aktuell gibt es in Berlin über 5 solcher Inklusionsmannschaften - und es werden immer mehr.

Auch im Inklusionsfußball ist der Ball rund

Im Inklusionsfußball stehen der Spaß und die Freude am Fußballsport ohne Leistungsdruck im Vordergrund. Von den Trainer*innen wird dabei keine spezielle Ausbildung verlangt. Ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen legt die Basis. Das Training sollte individuell so angepasst werden, dass sich die Spieler*innen ohne Handicap nicht langweilen und die beeinträchtigten Sportler*innen nicht überfordert werden.

Kooperation Schule und Sportverein

Die Mannschaften, bilden sich vorrangig aus Kooperationen zwischen Regelschulen, Förderschulen und Fußballvereinen, die durch  das DFB-Programm "Gemeinsam am Ball" oder das Programm „Schule und Sportverein“ des Landessportbund Berlin in Form von Honorargeldern und Sportmaterialien unterstützt werden können.

Fußballfreunde-Cups als Highlight

Ein absolutes Highlight für die Mannschaften sind die jährlich stattfindenden FußballFreunde-Cups, die durch DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung gemeinsam mit den DFB-Landesverbänden organisiert werden. 2018 machten die Bundesliga-Clubs aus Hamburg, Mainz, Köln, Leipzig und Hoffenheim mit und stellten ihre Trainingsanlagen für die Austragung von fünf inklusiven Turnieren zur Verfügung. Mehr als 40 Mannschaften nahmen teil. Während der Spiele standen immer mindestens zwei Spieler mit Handicap auf dem Platz. Zwischen den Partien wurde den Sportler*innen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Im Rahmen des Turniers sollten die Sportler*innen über den Fußball gemeinsam spielerisch Grenzen überwinden.

Fortbildungsmöglichkeiten des Berliner Fußball-Verbandes

Der Berliner Fußball-Verband bietet für die Etablierung und den Ausbau inklusiver Fußballangebote regelmäßig Fortbildungen für Trainer*innen und Vereinsvertreter*innen an. Die nächste Veranstaltung findet am 25. Februar 2019 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Haus des Fußballs statt.

Berliner Vereine, die sich im Inklusionsfußball engagieren

Pfeffersport

FC Viktoria Berlin 1889

Oranje Berlin

BSV 1892 

Hertha 06 Zehlendorf

FSV Forst Borgsdorf

FSV Berolina Stralau 1901

SV Adler 1950