Qualifizierungsoffensive 2022

Im Berliner Fußball engagieren sich ehrenamtlich viele Menschen mit Leidenschaft. Ohne sie wäre das vielfältige Angebot im Fußball nicht denkbar. Damit die gute Arbeit auch weiterhin den Ansprüchen gerecht wird, will der Berliner Fußball-Verband in Qualifizierung investieren. Gemeinsam mit den Berliner Vereinen will der BFV die ehrenamtliche Arbeit stärken. 

Das Ziel ist, bis zum Ende der Qualifizierungsoffensive 2022 insgesamt auf über 2.500 Trainer/innen mit gültiger C- oder B-Lizenz im Berliner Fußball zu wachsen.

Die Qualifizierungsoffensive 2022 soll den Vereinen und Trainer/-innen helfen, sich auf die Einführung einer Lizenzpflicht einzustellen.

  • Wir kommen in Eure Region! Erweiterung der dezentralen Angebote!
  • Sondergebühren für die Module der dezentralen C-Lizenz!
    - Grundlehrgang: 40,00 Euro (regulär 80,00 Euro)
    - Profile: jeweils 50,00 Euro (regulär 100,00 Euro)
  • Keine Verwaltungsgebühr für Lizenzerstausstellungen (regulär 30,00 Euro)!
  • Direktzulassungen (keine Eignungsprüfung erforderlich) zur B-Lizenz für Aufstiegstrainer/innen in die 1./2. Herren Berlin-Liga!
  • Sonderlehrgang: B-Lizenz für über 40-Jährige Trainer/innen!
  • Ausreichend Lehrgangsplätze für Trainer/innen, die eine Lizenz erwerben möchten!
  • Selbstverpflichtung des BFV: Verwaltungsstrafen im Rahmen der Lizenzpflicht werden für Qualifizierungsangebote im Kinderfußball verwendet!
  • Flexibilität im Lernen: C-Lizenz und B-Lizenz im Blended-Learning-Format (Kombination aus Online- und Präsenzphasen)!
  • Kompakter Sonderlehrgang im LLZ zur C-Lizenz für Trainer/innen aus lizenzpflichtigen Spielklassen zum Sonderpreis (200,00 Euro anstatt 330,00 Euro)!
  • Lehrgänge für junges Ehrenamt (15-30 Jahre) zum Sonderpreis im LLZ!
  • Profil Erwachsene – neu konzipiertes Profilangebot in der C-Lizenz für Trainer/innen!
  • Kostenfreie Qualifizierungsangebote (vielfach auch für die Lizenzverlängerung) für Trainer/innen: fußballspezifische Erste-Hilfe-Kurse, DFB-Junior-Coach, DFB-InfoAbend, mehrere Kurzschulungen!
  • Absprache von individuellen Kurzschulungsthemen für Euren Verein!

BFV-Qualifizierungsoffensive 2022 (Download-PDF)

Hintergrund

Das BFV-Präsidium und der Ausschuss für Qualifizierung haben beim Arbeits-Verbandstag des Berliner Fußball-Verbandes im November 2019 einen Antrag auf Einführung der Lizenzpflicht in der Herren-Berlin-Liga (B-Lizenz), der Landes- und Bezirksliga der Herren, den höheren Jugendspielklassen ab der D-Jugend sowie der Verbands- und Landesliga der Frauen (C-Lizenz) gestellt.

Die Lizenzpflicht soll am 1. Juli 2021 in Kraft treten und maßgeblich zur Sicherung eines einheitlichen Qualitätsstandards im Sinne der BFV-Trainerausbildung beitragen. Andere Landesverbände, Regionalverbände und auch der DFB haben entsprechende Regelungen bereits erfolgreich eingeführt. 

Mit der positiven Abstimmung dieses gemeinsamen Antrags von BFV-Präsidium und Ausschuss für Qualifizierung, der die Einführung einer Lizenzpflicht in bestimmten Spielklassen vorsieht, kam es zu einer wegweisenden Abstimmung für die Trainerinnen und Trainer im Berliner Amateurfußball. Zu diesem Anlass richtete Gerd Liesegang, ehemaliger Vizepräsident Qualifizierung & Soziales, das Wort an die Anwesenden: „Wir wollen ein Zeichen für den Berliner Fußball setzen und in erster Linie auf die Qualifizierungsoffensive 2020 aufmerksam machen. Wir haben uns darauf eingestellt und bitten um ihre Zustimmung, damit wir diesen Weg gehen können.“ Der Bitte kam der Großteil der Delegierten nach. Bei nur acht Gegenstimmen wurde der Antrag angenommen.