Regelkunde-Fortbildung für Betreuer/innen und Trainer/innen

Durch die Teilnahme an der Fortbildung kann der Regelkunde-Ausweis verlängert werden. Foto: sr pictures Sandra Ritschel.

Der Berliner Fußball-Verband bietet für Regelkunde-Ausweisinhaber halbjährlich eine Fortbildung an.

Ein Großteil der Spiele im unteren Jugendbereich werden nicht mit Schiedsrichterinnen oder Schiedsrichtern besetzt. Um ein Mindestmaß an Einheitlichkeit in der Auslegung der Spielregeln zu erreichen, bietet der BFV Regelkunde-Lehrgänge an, in denen die Grundlagen der Spielregeln und Verhaltensweisen als Spielleiter/in vermittelt werden. Als Nachweis dient der Regelkunde-Ausweis. Besitzer/innen dieses Ausweises haben bei Spielen ohne Schiedsrichter/in Vorrecht bei der Spielleitung.

Der Regelkunde-Ausweis hat mindestens eine einjährige Gültigkeit und kann durch eine Kurzschulung jedes Jahr verlängert werden. Der Lehrgang umfasst drei Lerneinheiten und wird als Abendveranstaltung angeboten. Die Lehrgänge finden zweimal im Jahr in der BFV-Geschäftsstelle (Humboldtstr. 8 a, 14193 Berlin) statt. Ferner sind Lehrgänge am Standort des jeweiligen Vereins möglich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt für beide Veranstaltungsarten zwölf Personen und sollte 25 Interessenten nicht überschreiten.

Hinweis: Die Regelkundeschulungen in der Trainerausbildung und im Kinder- und Jugendführerschein sind den Regelkunde-Lehrgängen gleichgesetzt.

Die Kosten dieser Aus- und Weiterbildung belaufen sich zum Ausgleich der Personal- und Materialkosten auf 5 Euro pro Teilnehmer/innen und werden über den zugehörigen Verein eingezogen.

Zentrale Termine für die Verlängerung des Regelkundeausweises

  • Mittwoch, 6. November 2019, 18:00 bis 21:00 Uhr 

Ort: Für alle Termine: BFV-Geschäftsstelle, Humboldtstr. 8 a, 14193 Berlin, DG02
Anmeldung: Referat Qualifizierung & Sport, Tel.: (030) 89 69 94-350, qualifizierung@berlinerfv.de