Neue Termine: Austausch zwischen Schiris und Coaches

Ziel der Kurzschulungen ist ein besseres Verständnis zwischen Trainer:innen und Schiedsrichter:innen. Foto: sr pictures Sandra Ritschel.

Derzeit können sich Schiedsrichter:innen und Trainer:innen wieder für gemeinsame digitale Kurzschulungen anmelden.

Nachdem im April 2021 die Pilotphase eines Austausches zwischen Schiedsrichter:innen und Trainer:innen großen Zuspruch gefunden hatte, wird der BFV die neue Kurzschulungsreihe fortsetzen. Dabei geht es darum, die Zeit der Vorbereitung auf den aktiven Spielbetrieb weiter effektiv zu nutzen und an der Beziehung von Trainer:innen und Schiedsrichter:innen auf und neben dem Platz zu arbeiten. Dazu werden sich pro Kurzschulung maximal sechs Schiedsrichter:innen und sechs Trainer:innen digital treffen, um zu diskutieren, sich austauschen und die jeweils andere Perspektive kennenzulernen.

Diese Themen sollen im Rahmen der Kurzschulungen behandelt werden:

  • Qualifizierungsangebote für Trainer:innen und Schiedsrichter:innen: Wie können beide Seiten zukünftig voneinander profitieren?
  • Konfliktsituationen auf dem Platz: Wie können sie gemeinsam gelöst werden?
  • Gegenseitige Verantwortung füreinander auf und neben dem Platz an Spieltagen

„Emotionen sind wichtig und gehören dazu, sonst wäre das Spiel langweilig. Es gibt aber Grenzen, die es zu respektieren gilt“, war ein prägendes Zitat der ersten Testveranstaltung, das als Leitbild der Kurzschulungsreihe angesehen werden kann. Die Veranstaltungsserie wird mit drei weiteren digitalen Kurzschulungen im erprobten Format fortgesetzt.

Die Termine in der Übersicht:

Mittwoch, 30. Juni 2021, 19:00 bis 20:30 Uhr 
Anmeldung für Schiedsrichter:innen  
Anmeldung für Trainer:innen

Mittwoch, 11. August 2021, 19:00 bis 20:30 Uhr 
Anmeldung für Schiedsrichter:innen  
Anmeldung für Trainer:innen

Für Rückfragen steht Martin Meyer, Leiter Qualifizierung & Sport beim BFV, per E-Mail
(martin.meyer@berlinerfv.de) oder telefonisch ((030) 89 69 94-359) zur Verfügung.