BFV bietet Schulung zu inklusivem Walking Football an

Einlagespiel zwischen dem Walking Football Team des VfL Wolfsburg und der Ü60-Mannschaft von Hertha BSC während der BFV-Pokalendspiele der Senioren und Altliga am 30. Mai 2019. Foto: BFV.

Der Berliner Fußball-Verband bietet Übungsleitenden die Möglichkeit, die Fußballvariante im Rahmen einer Fortbildung kennenzulernen.

Walking Football (frei übersetzt „Geh-Fußball“) ist eine Fußballvariante, die sich besonders im Ü55-Bereich wachsender Beliebtheit erfreut. Die Sportart, bei der Rennen verboten ist, gilt als altersgerecht und gesundheitsfördern. Darüber hinaus kann Walking Football aber auch inklusiv gedacht werden, denn unabhängig des Alters bietet es auch Anfänger/innen, Fußballer/innen mit körperlich-motorischen Einschränkungen sowie Langzeitverletzten die Möglichkeit (wieder) Teil der Fußballfamilie zu werden.

Bereits seit 2011 spielt man Walking Football in Großbritannien, wo sich mittlerweile fast 1.000 Mannschaften gegründet haben. Auch in Deutschland wird die Fußballvariante besonders dank des Engagements der Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, VfL Wolfsburg, Werder Bremen und Schalke 04 zunehmend populärer. In Berlin gründete der FV Wannsee das erste Walking Football Team, es folgte der SC Charlottenburg. Am 1. August 2020 kam es zwischen diesen beiden Mannschaften schließlich zum ersten Berliner Duell im Walking Football.

Sportart mit vielfältigen Potentialen

Der Berliner Fußball-Verband erkennt die vielfältigen Potentiale der Sportart ebenfalls und möchte seinen Beitrag zur erfolgreichen Verbreitung leisten. In einem ersten Schritt wurde die Fußballvariante im Rahmen eines Einlagespiels zwischen dem Walking Football Team des VfL Wolfsburg und der Ü60-Mannschaft von Hertha BSC während der BFV-Pokalendspiele der Senioren und Altliga am 30. Mai 2019 vorgestellt. Im nächsten Schritt soll es für Übungsleitende jetzt die Möglichkeit geben, die Fußballvariante in Form einer Fortbildung kennenzulernen. Die Teilnehmer/innen erhalten damit das nötige Know-how zur Gründung und Durchführung eines eigenen Angebots in ihrem Verein.

Die Schulung wird am Samstag, den 3. Oktober 2020 im Landesleistungszentrum Richard Genthe (Am Kleinen Wannsee 14, 14109 Berlin) stattfinden. Das Angebot ist kostenfrei und auf zwölf Teilnehmende beschränkt. Die Anmeldung erfolgt über den DFB-Veranstaltungskalender.

Interessierte Vereine können sich für eine erste Beratung und Unterstützung bei der Etablierung von Walking Football Angeboten bei Philipp Reis (BFV Inklusionsbeauftragter; philipp.reis@berlinerfv.de) und Joachim Gärtner (Vorsitzender Spielausschuss; joachim.gaertner@berlinerfv.de) melden.