Anmelden und Lebensretter werden

Wie verhält man sich bei einem Herzstillstand richtig? Die BFV-Kurzschulung gibt nützliche Hinweise. Foto: Getty Images.

Der Berliner Fußball-Verband bietet am Mittwoch, den 8. November 2017, einen Herz-Lungen-Wiederbelebungskurs an.

Jedes Jahr erleiden viel zu viele Sportler den plötzlichen Herztod auf den Fußballplätzen dieser Welt. Ursache ist eine zum Kreislaufstillstand führende Rhythmusstörung. Bis zur Anwendung eines Elektroschocks durch herbeigerufene Notärzte muss eine Herzdruckmassage erfolgen. Ansonsten kann es zu einem Hirntod kommen. Bereits drei Minuten nach einem Herzstillstand wird das Gehirn nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt – es können unwiderrufliche Schäden auftreten.

Auch in Deutschland kam es schon zu tragischen Todesfällen, zuletzt im September in Kassel bei einem Kreisliga-Spiel. Und in Berlin? Auch hier gab es im Sommer einen Fall, bei dem ein Spieler fast zehn Minuten bewusstlos war und nur eine Notärztin, die zufällig als Zuschauerin vor Ort war, Hilfe leisten konnte.

Damit sich Vereinsmitglieder, Aktive und Fans bei einem Kreislaufstillstand richtig verhalten können, bietet der BFV einen Herz-Lungen-Wiederbelebungskurs an. Denn die Erste Hilfe vor dem Eintreffen der Rettungskräfte kann Leben retten. Die Kosten der Schulung übernimmt die AOK Nordost, Gesundheitspartner des BFV.

Das Schulungsangebot auf einen Blick:

Inhalte:

  • Vorgehen am Betroffenen
  • Stabile Seitenlage
  • Lebensrettende Maßnahmen
  • Versicherungsrelevante Bestimmungen (z.B. Rechte und Pflichten des Ersthelfers)
  • Reanimation des Betroffenen, Verhalten am Telefon beim Notruf

Termin: Mittwoch, 8.11.2017, 18.00 - 20.00 Uhr
Ort: BFV-Geschäftsstelle („Haus des Fußballs“), Humboldtstr. 8a, 14193 Berlin
Anmeldung: Referat Qualifizierung & Sport, qualifizierung@berlinerfv.de

Diese überfachliche Fortbildungsveranstaltung findet Anerkennung für die Trainer C-Lizenz Verlängerung im Umfang von drei Lerneinheiten.

Hinweis: Eine Wiederbelebung kann ganz einfach sein: „Prüfen. Rufen. Drücken!" sind drei leicht zu merkende Schritte bei einem Herzstillstand: Reaktion und Atmung checken, Notruf 112 wählen und die Herzdruckmassage sofort beginnen. Bei der BFV-Kurzschulung wird genau aufgezeigt, wie man sich im Ernstfall richtig verhält.