Berliner Fußball-Verband e. V. (BFV)

Presse-Information

Berliner Fußball-Verband e. V. · Presse-Information 19/2020
Berlin, Donnerstag, 30. April 2020, 16:15 Uhr

BFV-Präsidium beruft drei neue Vizepräsidenten


Das Präsidium des Berliner Fußball-Verbandes hat am 29. April 2020 drei neue Vizepräsidenten berufen, da der geplante außerordentliche Verbandstag zur Neuwahl der ehrenamtlichen Funktionen am 13. Juni 2020 aufgrund der behördlichen Verfügungslage nicht stattfinden kann. Damit reagiert das Präsidium gleichzeitig auf die Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin und hat den außerordentlichen Verbandstag am 13. Juni 2020 abgesagt. Aus Sicht des Präsidiums duldete die personelle Nachbesetzung der drei vakanten Präsidiumspositionen keinen weiteren Aufschub, so dass das Gremium einstimmig beschloss, die drei Vizepräsidenten gemäß §23 Ziffer 5 Satzung in die Ämter zu berufen. Mit Wirkung zum 1. Mai 2020 übernehmen Ralph Rose (Vizepräsident Finanzen), Sascha Kummer (Vizepräsident Qualifizierung & Soziales) sowie Jan Schlüschen (Vizepräsident Recht) die jeweiligen Funktionen im BFV-Präsidium.

Dazu sagt Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes: „Es war mein ausdrücklicher Wille, die Berliner Vereine durch direkte Wahl in den Neubesetzungsprozess einzubeziehen. Da jedoch ein außerordentlicher Verbandstag am 13. Juni 2020 nicht mit persönlicher Anwesenheit durchgeführt werden kann, mussten wir als Präsidium den Termin absagen. Gleichzeitig sind wir im Präsidium übereingekommen, die vakanten Positionen satzungsgemäß durch Berufung neu zu besetzen. In der aktuellen Corona-Pandemie hielten es alle Präsidiumsmitglieder für geboten, die vakanten Positionen zeitnah neu zu besetzen. Ich freue mich nunmehr, dass wir die Arbeit im Präsidium in vollzähliger Zusammensetzung erfolgreich meistern können.“

Die Neubesetzung der drei Vizepräsidentenpositionen war notwendig geworden, nachdem im Februar Gerd Liesegang und Jürgen Pufahl von ihren Ämtern zurückgetreten waren. Jürgen Tillack hat nunmehr den Weg für die dreifache Neubesetzung geebnet, indem er zum 30. April 2020 zurückgetreten ist, jedoch für die Einarbeitung seines Nachfolgers weiterhin zur Verfügung steht.

Ralph Rose (Vizepräsident Finanzen) ist 55 Jahre alt und von Beruf Bankkaufmann. Seine ehrenamtliche Vita enthält u.a. folgende Stationen: Präsident des Baseball- und Softballverbandes Berlin/Brandenburg e.V. (inkl. Finanzen), Vorstandsmitglied Internationales und Finanzen der Deutschen Sportjugend im DOSB, stellv. Vorsitzender der Sportjugend Berlin im LSB Berlin (inkl. Finanzen) sowie aktuell Präsidiumsmitglied im SC Charlottenburg und beratendes Mitglied im BFV-Jugendausschuss (u.a. AG eFootball). Zu seiner Berufung sagt er: „Ich freue mich sehr und empfinde es als große Ehre, die ehrenamtliche Funktion des Schatzmeisters im mitgliederstärksten Sportverband - hier in unserem schönen Berlin - ausüben und dabei u.a. mit dem guten Team des Finanzausschusses und der Geschäftsstelle zusammen agieren zu dürfen. Wir werden versuchen, den Interessen und Erwartungen der vielfältigen BFV-Anspruchsgruppen, an deren erster Stelle die BFV-Mitgliedsvereine sowie deren Mitgliederinnen und Mitglieder stehen, so weit wie möglich zu entsprechen.“

Sascha Kummer (Vizepräsident Qualifizierung & Soziales) ist 40 Jahre alt und von Beruf Beamter. Seit 1999 ist er ehrenamtlich im Kinder- und Jugendfußball sowie seit 2009 als Jugendtrainer bei der SG Rotation Prenzlauer Berg aktiv. Aktuell arbeitet er engagiert im BFV-Jugendbeirat sowie im Ausschuss für Qualifizierung mit. Sascha Kummer sagt zur Berufung: „Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben im Berliner Fußball-Verband als Vizepräsident für Qualifizierung & Soziales. Mir ist bewusst, dass ich in dieser Position in große Fußstapfen trete und danke Gerd Liesegang für die bisher geleistete Arbeit. Gemeinsam mit den Berliner Fußballvereinen möchte ich die begonnenen Projekte fortsetzen und unseren Verband fit für die Zukunft in den Bereichen Soziales und Qualifizierung machen.“

Jan Schlüschen (Vizepräsident Recht) ist 50 Jahre alt, aufgewachsen in Trier und 1995 nach Berlin gezogen. Er hat drei Söhne und ist von Beruf Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten Gewerblicher Rechtsschutz (Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Kartellrecht) sowie Urheber-, Medien- und Datenschutzrecht. Er ist leidenschaftlicher Fußballer und zeichnete sich unter anderem auch für die Gründung und Organisation der Medienliga Berlin-Brandenburg verantwortlich. Zu seiner Berufung sagt Jan Schlüschen: „Ich freue mich sehr auf die bevorstehenden Aufgaben im Berliner Fußball, die nicht nur aufgrund der aktuellen Situation im Hinblick auf den Spielbetrieb sehr herausfordernd und spannend sind. Dazu zählt auch die Umsetzung der auf dem letzten Verbandstag formulierten Ziele des Berliner Fußball-Verbandes.“

Videostatement Bernd Schultz zur Neubesetzung der Vizepräsidentenpositionen

Honorarfreie Fotos zur redaktionellen Verwendung:

Ralph Rose

Sascha Kummer

Jan Schlüschen

nach oben
Berliner Fußball-Verband e. V. (BFV)


Berliner Fußball-Verband e. V.
Registergericht: Amtsgericht
Charlottenburg
Registernummer: 846 Nz
Umsatzsteuer-ID: DE 136 621 394

Geschäftsführer
Kevin Langner

Verantwortung für den Inhalt
Vera Krings (Pressesprecherin)
Kontakt
Humboldtstraße 8a
14193 Berlin
Tel: 030 / 89 69 94-171
Fax: 030 / 89 69 94-101
Handy: 0176 / 341 664 58

presse@berlinerfv.de
www.berliner-fussball.de

Berliner Fußball-Verband e.V. | Humboldtstraße 8a, 14193 Berlin
Tel.: 030 / 89 69 94-0 | Fax: 030 / 89 69 94-101

Pressemitteilung anzeigen Vom Presseverteiler abmelden