Datenschutz im Verein

Das Datenschutzrecht ist immer dann anwendbar, wenn personenbezogene Daten verarbeitet werden. Personenbezogen sind Daten, die eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person betreffen. Foto: BFV

Ab dem 25. Mai 2018 ersetzt die Datenschutzgrundverordnung das bisherige Bundesdatenschutzgesetz. Was Vereine wissen müssen:

Was bedeutet die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) für den Vereinsfußball? Worum geht’s dabei? Wieso betrifft einen Amateurklub Datenschutz überhaupt? Wer ist für die Umsetzung im Verein verantwortlich? Die wichtigsten Fragen dazu beantwortet ein Informationspapier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in kompakter Form.

Informationspapier zum Datenschutz im Verein

Weitere Links

Darüber hinaus hat auch der LSB eine ausführliche Zusammenfassung zum Thema Datenschutz (neue DSGVO) für Vereine veröffentlicht: Datenschutz im Verein.

Der DOSB bietet ein eigenes Datenschutzportal an (kostenpflichtig, Registrierung erforderlich): https://www.svbg-datenschutz.de/fadosb/.

Beim Württembergischen Sportbund finden sich viele Vorlagen und Muster für Vereine: https://wlsb.de/vereinsmanagement/datenschutz