Arbeitsgemeinschaften

Die Schul-AG als geschützter Raum

Die Kernarbeit des Projekts besteht in der Initiierung, Organisation und Begleitung von Arbeitsgemeinschaften für Mädchen an Berliner Grundschulen. Fußball ist hier das Medium, um Mädchen mit verschiedenen sozialen und kulturellen Hintergründen zusammenzubringen.

Die breitensportliche Ausrichtung des Projekts ermöglicht es Mädchen auch ohne jegliche Vorerfahrung Fußball zu spielen, erste Basistechniken und grundlegende Bewegungsabläufe kennenzulernen. Um die Einstiegshürde dabei möglichst niedrig zu halten, finden die AGs grundsätzlich in der Sporthalle der jeweiligen Kooperationsschule im direkten Anschluss an den Unterricht statt. So sind keine Transport- oder organisatorischen Aufwände nötig, um den Teilnehmerinnen den Zugang zum Sport zu ermöglichen.

Die Trennung von Jungen des gleichen Alters soll den ersten Einstieg begünstigen und den Mädchen helfen Selbstvertrauen und Sicherheit im Umgang mit dem runden Leder zu sammeln, fernab von Leistungs- und/oder Konkurrenzdruck.

Für das Projektjahr 2017 sind 50 Arbeitsgemeinschaften in ganz Berlin eingeplant, sodass bei einer idealen Gruppenstärke von 8 - 15 Mädchen zahlreiche Grundschülerinnen am Projekt teilhaben können.

Sie wollen auch eine Mädchenfußball-AG an Ihrer Schule ins Leben rufen?

Dann kontaktieren Sie uns entweder mithilfe des Online-Formulars oder verwenden Sie die Druckversion.

Interaktive AG-Karte