Tag des Mädchenfußballs

Tag des Mädchenfußballs 2016

Online-Anmeldung für den Tag des Mädchenfußballs: hier

Den Flyer zur Veranstaltung findest du hier.

Am Samstag, den 25. Juni 2016, findet der Tag des Mädchenfußballs vom Berliner Fußball-Verband auf dem Gelände rund um das Poststadion statt. Folgende Aktionen bieten wir an:

  • Schnuppertraining
  • Schul-und Freizeitturnier
  • 4 gegen 4
  • Autogrammstunde mit U19-Nationalspielerinnen

Du bist zwischen 2003 und 2008 geboren? Dann mach mit und melde dich jetzt an: Team- oder Einzelanmeldung


Nebenan im Poststadion werden die Endspiele um den AOK-Pokal der D-, C- und B-Juniorinnen an diesem Tag ausgetragen.Weitere informationen gibt es hier: AOK-Pokal Juniorinnen


Tag des Mädchenfußballs 2015

Im vergangenen Jahr siegte der 1.FC Union bei den C-Juniorinnen mit 1:0. Foto: sr Pictures Sandra Ritschel
Foto: sr Pictures Sandra Ritschel

Am 27. Juni findet der Tag des Mädchenfußballs 2015 vom Berliner Fußball-Verband im Poststadion statt. Das Hauptevent bilden die AOK-Pokal Endspiele der D-, C- und B-Juniorinnen. Außerdem wird es bei einem Turnier auch für viele weitere Mädchen die Möglichkeit geben, ihr fußballerisches Talent zu präsentieren.

Union in allen drei Endspielen vertreten

Die AOK-Pokal Endspiele stehen im Mittelpunkt am Tag des Mädchenfußballs 2015. Bei den D-, C- und B-Juniorinnen werden die Entscheidungen ausgespielt, wobei dem 1. FC Union Berlin in allen Altersklassen der Sprung in das Finale gelang. Zwei Mal ist der FC Hertha 03 Zehlendorf der Gegner der Köpenickerinnen, während bei den D-Juniorinnen der 1. FC Lübars die ‘‘Eisernen‘‘ herausfordert. Spannende und hochklassige Spiele sind garantiert, denn alle sechs teilnehmenden Mannschaften können auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurückblicken.

Die AOK-Pokal Endspiele in der Übersicht:

> 10:00 Uhr, D-Juniorinnen: 1. FC Lübars – 1. FC Union

> 12:00 Uhr, C-Juniorinnen: Hertha 03 – 1. FC Union

> 14:00 Uhr, B-Juniorinnen, Hertha 03 – 1. FC Union

Direkt im Anschluss an die AOK-Pokal Endspiele finden die Siegerehrungen in der jeweiligen Altersklasse statt.

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Mädchenturnier begleitet den Tag

Parallel zu den AOK-Pokal Endspielen findet ab 11 Uhr ein Mädchenturnier auf dem Gelände des Poststadions statt. Der Berliner Fußball-Verband veranstaltet diese Spielmöglichkeit für Mädchen der Jahrgänge 2002, 2003, 2004 und 2005. Dabei wird ohne Schiedsrichter und Torwart gespielt.

Es gibt keine Teilnahmebedingungen, denn nicht nur Vereinsspielerinnen sollen den Spaß am Fußball bei diesem Turnier entdecken. Auch vereinslose Spielerinnen, Mädchen die an Schul-AG's und Freizeit-AG's teilnehmen und viele mehr werden auf dem Gelände des Poststadions ihr Geschick am runden Leder beweisen.


Tag des Mädchenfußballs 2014

Foto: sr pictures Sandra Ritschel
Foto: sr pictures Sandra Ritschel

Fußball spielen, üben, ausprobieren – das alles war möglich beim diesjährigen Tag des Mädchenfußballs auf dem Gelände des Poststadions in Berlin-Mitte. Während nebenan im Poststadion die Juniorinnen ihre Endspiele bestritten, übten sich 55 junge Kickerinnen beim Schnuppertraining.

Oliver Minow, Co-Trainer der U12-Juniorinnen des BFV, zeigte den Mädchen einfache Übungen am Ball und vermittelte ihnen die Freude mit dem runden Leder.

Die Kleinen, zwischen 10 und 14 Jahre alt, wunderten sich zum Teil über die Bälle: „Wow, die hüpfen ja gar nicht“, fand die eine. „Das ist bestimmt, damit wir beim Fußball nicht solche hohen Bälle machen“, meinte eine andere. So ganz unrecht hatten sie nicht, handelte es sich beim Übungswerkzeug doch um Futsal-Bälle, die zur neuen Saison beim Hallenfußball verwendet werden. Nach dem Schnuppertraining konnten die Mädchen ihre Geschicklichkeit beim Dribbelparcours des DFB-Mobils beweisen und ihr Schussvermögen an der Torwand der AOK zeigen.

Aktiv beim Schul- und Freizeitturnier

Parallel dazu fand das Schul-und Freizeitturnier statt. In zwei Gruppen spielten die Teams auf drei Feldern gegeneinander. Am Nachmittag spielten dann noch die F-Juniorinnen ihre Runde, eine mittlerweile etablierte Serie aus Spielen für Vereinsmannschaften ohne regulären Spielbetrieb. Die Hälfte der Mädchen spielt schon in einem Verein, für die anderen war der Tag des Mädchenfußballs eine gute Gelegenheit, sich auszuprobieren und die Vereinsumgebung kennenzulernen.


Tag des Mädchenfußballs 2013

Kicken wie die Großen - Schnuppertraining des BFV. Foto: Franziska Rein
Schnuppertraining des BFV. Foto: Franziska Rein
Der Fokus auf dem Wesentlichen: Fußball. Foto: Franziska Rein

Auf dem Gelände des Poststadions spielten Mädchen, von klein bis groß und Anfänger bis Vereinsfußballerin – frei nach dem Motto „Alle kicken mit!“.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Mädchen- und Frauenfußballs. Auf vier Plätzen und neun Feldern zeigten Mädchen ihr Können. Im großen Stadion fanden die Endspiele um den Barmer GEK-Pokal in den Altersklassen der D-, C- und B-Juniorinnen statt. Anschließend spielten die Frauen um den BFV-Pokal, unterstützt von Polytan Sportstättenbau. Auf zwei Feldern führte der Moabiter FSV seinen Sommercup durch, ein Vereinsturnier mit 26 Mannschaften aus ganz Deutschland. Ein großes Highlight war das erstmals durchgeführte Schul- und Freizeitturnier des BFV, bei dem sich 18 Mannschaften angemeldet hatten und in zwei Staffeln ihre Siegerinnen ausspielten. Christine Lehmann, Mädchenreferentin des BFV, zeigte sich zufrieden: „Ich freue mich sehr, dass so viele Mädchen mit Begeisterung Fußball spielen und Freundschaften zwischen Schulen und Vereinen entstanden sind.“ Diese Möglichkeit, Schulen und Vereine zusammenzubringen, möchte der BFV auch in Zukunft nutzen und Kooperationen in diesem Bereich fördern, da der Austausch beide Seiten voranbringt.

Schnuppern mit den Profis

Während sich die ersten Mannschaften für das Pokalspiel auf einem Teil des Feldes warm machten, übten Mädchen -noch ohne Verein- das kleine Einmaleins des Fußballs bei einem Schnuppertraining. Stützpunkttrainer Oliver Minow zeigte ihnen die genaue Ballführung, ließ sie dribbeln und passen und bei einer Koordinationsübung durften sie sogar einmal den Ball in die Hand nehmen.

Dieses Nebeneinander von Anfängerinnen ohne Verein und erfolgreichen Vereinsspielerinnen funktionierte sehr gut: „Es ist schön zu sehen, dass sich alle miteinander arrangieren und alle miteinander verwoben sind beim Tag des Mädchenfußballs“, so Christine Lehmann weiter.

Erfolgreicher Tag des Mädchenfußballs

Neben dem Sommercup des Moabiter FSV und dem Schul-und Freizeitturnier veranstaltete der BFV noch sein 4 gegen 4 F-Juniorinnenturnier sowie das Stützpunktturnier der E-Juniorinnen. Insgesamt waren an diesem Tag 500 Mädchen in 60 Mannschaften auf dem Gelände des Poststadions mit Fußballspielen beschäftigt. Daneben sorgten viele engagierte Helfer, Lehrer, Erzieher, Eltern, Trainer sowie Betreuer der Teams für einen reibungslosen Ablauf und trugen so zu einem gelungenen Tag des Mädchenfußballs bei.

Fotostrecke Tag des Mädchenfußballs


Tag des Mädchenfußballs 2012

Viele Mädchen beim Tag des Mädchenfußballs Foto: Peter Herrmann
Viele Mädchen beim Tag des Mädchenfußballs Foto: Peter Herrmann
Schnuppertraining mit einem lizenzierten Trainer Foto: Peter Herrmann
Schnuppertraining mit einem lizenzierten Trainer Foto: Peter Herrmann
Sieger beim Sommercup des Moabiter FSV - 1. FC Lübars Foto: Peter Herrmann
Sieger beim Sommercup des Moabiter FSV - 1. FC Lübars Foto: Peter Herrmann
Das Team der Heinrich-Böll-Schule beim Tag des Mädchenfußballs Foto: Peter Herrmann
Das Team der Heinrich-Böll-Schule beim Tag des Mädchenfußballs Foto: Peter Herrmann

Am Samstag, den 16. Juni 2012 fand der diesjährige Tag des Mädchenfußballs auf dem Gelände des Poststadion statt.

Das Wetter meinte es anfangs nicht gut mit den Mädchen – ein mächtiger Regenschauer zwang alle Turniere zu einer halbstündigen Unterbrechung. Der Stimmung tat dieses aber keinen Abbruch. Es gab im Poststadion jede Menge Mitmachaktionen wie ein Schnuppertraining für Mädchen mit einem lizenzierten Trainer der Heinrich-Böll-Schule. Auch das DFB-Schnupperabzeichen wurde nachgefragt und fand viele ausprobierwillige Mädchen. Der Soccercourt, der vom Verein Al-Dersimspor betreut wurde, rundete die Ausprobiermodule beim Tag des Mädchenfußballs ab.

Sommerturnier trotz Regen

Eingebunden in den Tag des Mädchenfußballs war der Sommercup des Moabiter FSV, an diesem Tag mit Turnieren für E- und C-Juniorinnen. Außerdem wurde die Reihe der F-Juniorinnenturniere fortgesetzt und die E-Juniorinnen der vier Berliner Stützpunkte spielten um den Pokal.

Viele Gäste im Poststadion vor Ort

Der Tag lockte bekannte Gäste an. So war BFV-Maskottchen ICKE zu Besuch und auch einige Präsidiumsmitglieder wie Bernd Schultz, Gerd Liesegang, Hans-Jürgen Bartsch, Andreas Kupper und auch Ehrenpräsident Otto Höhne. Staatssekretär für Sport und Verwaltung, Andreas Statzkowski, Schirmherr der Veranstaltung, sah ein buntes Treiben und viele fröhliche Gesichter.

Zufriedene Mädchenreferentin

Mädchenreferentin Christine Lehmann, die zum ersten Mal mit der Organisation der Veranstaltung betraut war, wirkte zufrieden: „Die Unterbrechung durch den Regen hat den Veranstaltungstag ein bisschen durcheinandergebracht. Aber ich bin froh, wie es am Ende gelaufen ist. Ich bedanke mich für die hervorragende Unterstützung durch die Heinrich-Böll-Schule mit dem Schnuppertraining, bei Al- Dersimspor für der Betreuung des Soccercourts und ein Dank auch an die vielen Helfer für den Auf- und Abbau.“