Schiedsrichter

Spiel fällt aus: Kein Schiedsrichter!

Spiel fällt aus: Kein Schiedsrichter!

21.10.2011

Spiel fällt aus: Kein Schiedsrichter!

Bedroht, beschimpft, geschlagen! Der letzte Schiedsrichter hat seine Pfeife an den Nagel gehängt. Muss es soweit kommen?

In der Saison 2011/12 muss der Berliner Fußball-Verband (BFV) bereits nach wenigen Spieltagen acht Spielabbrüche verzeichnen, von denen vier durch tätliche Angriffe auf Schiedsrichter resultieren. Diese Entwicklung und die Heftigkeit der jüngsten Vorkommnisse gegen einen BFV-Schiedsrichter veranlassen den BFV, ein deutliches Zeichen gegen Gewalt auf dem Fußballplatz zu setzen. Am Wochenende 21. bis 23. Oktober 2011 werden deshalb sämtliche Pflichtspiele, die in die Zuständigkeit des BFV fallen, in der 10. Spielminute vom jeweiligen Schiedsrichter für fünf Minuten unterbrochen. Während dieser Maßnahme sollen die Mannschaften und das Umfeld auf die zunehmende Gewalt und den rauen Umgangston - insbesondere gegen Schiedsrichter - hingewiesen werden.

Aktionsplakat: Das Spiel fällt aus!

Für diese Maßnahme hat der Berliner Fußball-Verband e. V. das Aktionsplakat „Bedroht – Beschimpft – Geschlagen! Das Spiel fällt aus!“ sowie einen Informationsflyer erstellt. Ferner werden Berlins Spitzenschiedsrichter vom 21. bis 23. Oktober 2011 unterklassige Spiele leiten. So unter anderem DFB-Schiedsrichter Felix Zwayer am Samstag, den 22. Oktober 2011 um 12.00 Uhr bei der Partie SV Blau Gelb II gegen GW Baumschulenweg, um so für mehr Fairplay und Respekt gegenüber Schiedsrichtern zu werben.

Appell des BFV-Präsidiums

Das Präsidium des Berliner Fußball-Verbandes e. V. appelliert an alle Berliner Fußballer, Trainer, Betreuer, Eltern und Zuschauer, sich über Sinn und Inhalt des gemeinsamen Sports Gedanken zu machen! "Es kann und darf so nicht weitergehen. Wir würden gerne die Vorzüge des Fußballs in den Mittelpunkt stellen: Spiel, Spaß, Bewegung und Gemeinsamkeit machen unseren Fußball liebenswert. Helfen Sie mit, dass dies so bleibt oder wieder für alle Beteiligten so wird. Und helfen Sie mit, die Schiedsrichter zu schützen und in das Spiel freundschaftlich zu integrieren sowie junge, aber auch ältere Menschen für das Amt des Schiedsrichters zu gewinnen", heißt es in einem offenen Brief des Präsidiums.

Alle Mitgliedsvereine sind daher aufgerufen, ein Zeichen gegen Gewalt - insbesondere gegen Schiedsrichter - zu setzen!

Service-Links:

Aktionsplakat: Spiel fällt aus: Kein Schiedsrichter! (PDF)

Offenes Anschreiben des BFV-Präsidiums (PDF)

Ablaufplan und Muster-Stadiondurchsage (PDF)

 

Kevin Langner