Veranstaltungen

Bayer 04 Leverkusen gewinnt FlexStrom-Cup 2011

Bayer 04 Leverkusen gewinnt FlexStrom-Cup 2011

08.01.2011

Bayer Leverkusen gewinnt FlexStrom-Cup 2011

Die Mannschaft vom Rhein gewann am Samstag vor 8.000 begeisterten Zuschauern die zweite Auflage des Traditionsturniers. Das Hauptstadt-Derby Hertha BSC gegen den 1. FC Union war zudem ein weiterer Turnier-Höhepunkt.

Hochkarätig besetzte Traditionsmannschaften, mit Spielern wie Andreas Reinke, Carsten Ramelow oder Rene Tretschok, begeisterten das Berliner Publikum beim FlexStrom-Cup mit Tricks und Toren. Die Besucher in der Max-Schmeling-Halle wurden dabei Zeuge von der Dominanz der beiden Rheinmannschaften: das Eröffnungsspiel, mit den Protagonisten aus Köln und Leverkusen, war zugleich das Endspiel.

Leverkusen setzte sich gegen Köln durch

In einem spannenden Finale konnten sich die Leverkusener im Neunmeter-Schießen mit 10:9 gegen den Rheinnachbarn aus Köln durchsetzen. Damit entführte das Team um Mannschaftskapitän Falko Götz die begehrte Trophäe in die Bayarena. Bereits im Auftaktspiel mussten sich die Kölner gegen das Werksteam geschlagen geben.

Galatasaray Instanbul dominierte die Vorrunde

Erstmals konnte das traditionelle Hallenturnier einen internationalen Gast im Teilnehmerfeld begrüßen. Galatasaray Istanbul, mit Spielern wie Ümit Davala, Ilyas Tüfekci oder Erhan Önal angereist, setzte sich in den Gruppenspielen eindrucksvoll gegen Hertha BSC (4:2) und den 1. FC Union (2:1) durch. Den Abschluss in der Gruppe A bildete das Berliner Derby, das verdient 3:3 Unentschieden endete. Bei den Hauptstadtclubs konnten die Zuschauer ehemalige Fußballprofis wie Oskar Kosche, Steffen Baumgart und Christian Beeck (alle 1. FC Union) sowie Sixten Veit, Rene Tretschok und Andreas Schmidt (alle Hertha BSC) im Fußballtrikot bestaunen. In der Gruppe A qualifizierten sich damit Istanbul und die Eisernen aus Köpenick für das Halbfinale.

Tordifferenz entschied die Gruppe B

Die Spiele in der zweiten Gruppe gestalteten sich ausgeglichener; sehr zur Freude des Publikums. Im rheinischen Derby setzte sich Leverkusen im Eröffnungsspiel des Turniers mit 5:3 gegen Köln durch. Im zweiten Gruppenspiel trafen Werder Bremen und Bayer Leverkusen aufeinander. In der torreichen Partie gewann das Team von der Weser mit 4:3, die mit Spielern wie Andreas Reinke, Uli Borowka oder Michael Schulz antraten. Die Geisböcke (u.a. mit Olaf Janßen, Stephan Engels, Matthias Scherz) meldeten sich eindrucksvoll im letzten Gruppenspiel zurück und schlugen die Werderaner mit 6:1. Aufgrund der besten Tordifferenz qualifizierten sich die Kölner als Gruppenerste für das Halbfinale. Den Domstädtern folgte Bayer Leverkusen (u.a. mit Carsten Ramelow, Falko Götz, Markus Feinbier) in die Runde der letzten Vier.

Halbfinals ausgeglichen

Das erste Halbfinale bestritt der 1. FC Köln gegen den 1. FC Union. Bis zur Halbzeit führten die Eisernen mit 2:4, ehe die Geisböcke mit einer spannenden Aufholjagd die Partie noch drehten und mit 5:4 für sich entschieden. Im zweiten Halbfinale hatte Schiedsrichter Ralf Böhm, der gemeinsam mit Inka Müller die Spiele leitete, alle Hände zu tun, um die Gemüter der Aktiven zu beruhigen. Nach mehreren Spielunterbrechungen und zwei Verwarnungen endete die Partie 3:2 für die Leverkusener.

Spannendes Finale

Im kleinen Finale wurden sämtliche taktischen Vorgaben der Trainer über Bord geworfen. Mit einer Defensive, die ihren Namen nicht mehr verdiente, konnten die Besucher auf den Rängen insgesamt elf Tore beklatschen. Die Bronzemedaille sicherte sich der 1. FC Union mit einem 7:4 über Galatasaray Istanbul. Das Endspiel bestritten der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen. In der ersten Halbzeit führten die Geisböcke schnell 4:1, doch mit einer guten Offensive kämpften sich die Leverkusener wieder heran. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 5:5. Somit musste das Neunmeter-Schießen einen Sieger herbeiführen. In einem spannenden Schlussakt siegten die Bayer-Elf mit 10:9 und konnte sich somit als Sieger in die Turnierchronik einschreiben.

Turnierstatistik

Gruppe A:

1. FC Köln - Bayer Leverkusen 3:5
Bayer Leverkusen - Werder Bremen 3:4
1. FC Köln - Werder Bremen 6:1

Gruppe B:

Hertha BSC - Galatasaray Istanbul 2:4
1. FC Union - Galatasaray Istanbul 1:2
Hertha BSC - 1. FC Union 3:3

Halbfinale:

1. FC Köln - 1. FC Union 5:4
Galatasaray Istanbul - Bayer Leverksuen 2:3

Spiel um Platz 3:

1. FC Union - Galatasaray Istanbul 7:4

Endspiel:

1. FC Köln - Bayer Leverkusen 9:10 (nach 9m-Schießen)

Kevin Langner