Flüchtlinge

Fußball mit Flüchtlingen

In Berlin leben viele Menschen, die aufgrund von Verfolgung, Hunger oder Krieg aus ihrer Heimat fliehen mussten. Der Fußball kann diesen Flüchtlingen eine Möglichkeit zur Freizeitgestaltung und aktiven gesellschaftlichen Teilhabe bieten. Er kann etwas Leichtigkeit in den Alltag zurückbringen und den Flüchtlingen dabei helfen, sich in ihr neues soziales Umfeld einzuleben und zu integrieren.

Einige soziale Einrichtungen, Projekte und Berliner Fußballvereine sind bereits aktiv und engagieren sich vorbildlich. Doch beim Engagement für Flüchtlinge tauchen vor Ort in den Vereinen oft Fragen auf:

  • Wie finde ich einen Verein, der Flüchtlinge aufnimmt?
  • Wie sind Flüchtlinge eigentlich versichert?
  • Welche Besonderheiten gelten beim Antrag auf eine Spielberechtigung?
  • Wo bekommen engagierte Vereine Unterstützung?

Im Folgenden finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen.

FUSSBALL GRENZENLOS - Ein Willkommensprojekt des BFV

Vereinssuche und Ansprechpartner

Meldewesen und Versicherung

"1:0 für ein Willkommen"


Förderprogramm des Berliner Fußball-Verbandes für Vereine, die sich für Flüchtlinge engagieren

Der Berliner Fußball-Verband fördert unter dem sozialen Projekt FUSSBALL GRENZENLOS, das Angebot für Flüchtlinge, Fußball zu spielen. Dazu wird die Kommunikation und Kooperation zwischen Fußballvereinen und Flüchtlingsunterkünften unterstützt und ausgebaut.

Es sollen Partnerschaften entstehen um die Integration zu erleichtern und dabei soll der Fußball dienen, verschiedene Kulturen zu verbinden. Viele Vereine engagieren sich bereits vorbildlich und kümmern sich um die Integration durch den Fußball. Das Projekt "Fußball grenzenlos" trägt dabei die Vermittlerrolle und Informiert stetig Berliner Fußballvereine über Neuigkeiten bzw. Angebote des Projektes.

Finanzielle Förderung für Vereine

Der Berliner Fußball-Verband fördert im Rahmen seines Willkommensprojektes für geflüchtete Menschen - FUSSBALL GRENZENLOS - Kooperationen zwischen Fußballvereinen und Flüchtlingsunterkünften.

Gefördert werden Trainer/-innen bzw. Betreuer/-innen Honorare. Es wird ein Honorarvertrag zwischen der betreuenden Person und dem BFV abgeschlossen. Gefördert wird je eine Übungseinheit à 90 Minuten pro Woche (Vergütung pro Übungseinheit bis zu 26 €). Bevorzugt werden Trainer/-innen mit entsprechender Qualifizierung (Trainer-Lizenz oder andere Qualifikationen). Gefördert werden außerdem Sportmaterialien, z.B. Bälle, Leibchen und Trainingsmaterial, in Höhe von bis zu 500 €. Sportkleidung wird durch den BFV zur Verfügung gestellt. Trainingskleidung für die Spieler übernimmt ebenfalls der BFV.

Antragsstellung und Teilnahme

Dieses Programm richtet sich an alle Vereine des Berliner Fußball-Verbandes. Gefördert werden bestehende Programme, sowie neue Initiativen. Gerne helfen wir auch bei der Initiierung und Entwicklung Ihres Engagements und stellen Kontakte zu Flüchtlingsunterkünften oder anderen Vereinen her.

Bitte nutzen Sie für Ihren Antrag folgenden Link:

Online-Antrag FUSSBALL GRENZENLOS

Oder senden Sie ihn an folgende Adresse.

Per E-Mail an:

  • karlos.el-khatib@berlinerfv.de

Oder per Post an:

  • Berliner Fußball-Verband e. V.
  • Karlos El-Khatib
  • Humboldtstraße 8a
  • 14193 Berlin

Bitte teilen Sie uns in Ihrem Antrag folgende Informationen mit:

  • Daten zum Verein (Rechtsvertretung, Ansprechperson für das Projekt, Anschrift, Kontaktdaten)
  • Beschreibung des Angebotes
  • Ort des Angebotes
  • Geschätzte Anzahl der Teilnehmenden
  • Zielgruppe (männlich, weiblich; Erwachsene, Jugendliche, Kinder)
  • Trainer/-in bzw. Betreuer/-in (Name, Qualifikation, ggf. Lizenz)
  • Mit welcher Flüchtlingsunterkunft möchten Sie eine Kooperation eingehen? (Name, Anschrift, Kontaktperson)

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter des Projekts "Fußball grenzenlos" gerne zur Verfügung: