Flüchtlinge

Fußball mit Flüchtlingen

In Berlin leben viele Menschen, die aufgrund von Verfolgung, Hunger oder Krieg aus ihrer Heimat fliehen mussten. Der Fußball kann diesen Flüchtlingen eine Möglichkeit zur Freizeitgestaltung und aktiven gesellschaftlichen Teilhabe bieten. Er kann etwas Leichtigkeit in den Alltag zurückbringen und den Flüchtlingen dabei helfen, sich in ihr neues soziales Umfeld einzuleben und zu integrieren.

Einige soziale Einrichtungen, Projekte und Berliner Fußballvereine sind bereits aktiv und engagieren sich vorbildlich. Doch beim Engagement für Flüchtlinge tauchen vor Ort in den Vereinen oft Fragen auf:

  • Wie finde ich einen Verein, der Flüchtlinge aufnimmt?
  • Wie sind Flüchtlinge eigentlich versichert?
  • Welche Besonderheiten gelten beim Antrag auf eine Spielberechtigung?
  • Wo bekommen engagierte Vereine Unterstützung?

Im Folgenden finden Sie Antworten auf diese und weitere Fragen.

"Fußball grenzenlos" - Ein Willkommensprojekt des BFV

Vereinssuche und Ansprechpartner

Meldewesen und Versicherung

"1:0 für ein Willkommen"


Aktuell: 900 Euro für Flüchtlingsarbeit

DFB-Stiftung unterstützt integrativ engagierte Vereine

Auch 2016 unterstützt die DFB-Stiftung Egidius-Braun Fußballvereine, die sich für Flüchtlinge engagieren. Im vergangenen Jahr 2015 wurden in Berlin bereits 30 Vereine für ihr Engagement für Flüchtlinge ausgezeichnet und mit 500 € unterstützt.

Viele Vereine stehen im engen Kontakt mit Unterkünften für geflüchtete Menschen, bieten Training an oder veranstalten Integrationsturniere. Einige Vereine sammeln Spielkleidung und Fußballschuhe, andere helfen den geflüchteten Fußballerinnen und Fußballern bei ihren Alltagsproblemen oder Sorgen. Ob in freien Trainingsgruppen oder direkt in den bestehenden Teams, Berliner Fußballvereine bieten Angebote für Geflüchtete um Mitzuspielen und sind vorbildliche Akteure in der Integrationsarbeit der Stadt. Die DFB-Stiftung Egidius Braun würdigt dieses Engagement mit einer Förderung von 500 € und auch im Jahr 2016 können sich weitere Vereine mit einem kurzen, formlosen Antrag für die Unterstützung bewerben.

1:0 für ein Willkommen

Die Stiftung hat dazu partnerschaftlich mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie mit zusätzlicher Unterstützung der Nationalmannschaft im Rahmen der Initiative „Kinderträume“ in den Jahren 2015 und 2016 ein Sonderprojekt errichtet und fördert deutschlandweit unter dem Motto „1:0 für ein Willkommen“ jährlich bis zu 600 Fußballvereine einmalig mit einem Betrag in Höhe von 500 €.

Antragsstellung

Antragsberechtigt sind alle DFB-Mitgliedsvereine, die sich beispielweise mit offenen Spielangeboten auf dem Vereinsgelände, einer kostenfreien Mitgliedschaft im Verein, durch ihr Engagement in Gemeinschaftsunterkünften oder die Organisation von Trainingskleidung oder Fahrdiensten für Flüchtlinge einsetzen. Die Fördermittel können formlos bei der Stiftungsgeschäftsstelle in Hennef beantragt werden. Die Anträge sind postalisch oder per E-Mail (info@egidius-braun.de) an die Stiftungs-Geschäftsstelle zu richten. Über die Vergabe der Mittel entscheiden die zuständigen Stiftungsgremien. Die Scheckübergabe erfolgt über den Berliner Fußball-Verband.

Anträge können formlos oder anhand folgender Vorlage erstellt und eingereicht werden: Anmeldung 1:0 für ein Willkommen (PDF als Download) 

Weitere Informationen

Weitere Infos zur Förderung und der Antragstellung finden sich im Internet unter: http://www.egidius-braun.de/kindertraeume/

Anträge per Post oder E-Mail an die Stiftungs-Geschäftsstelle:

  • E-Mail: info@egidius-braun.de
  • Adresse: DFB-Stiftung Egidius Braun Geschäftsstelle, Sövener Str. 50, 53773 Hennef
  • Telefon: 02242 - 918 85 0
  • Fax: 02242 - 918 85 21